Abteilung Zeitnahme

Zeitnahme-Team im SC Altglashütten

Zeitnahme Team

Bis Ende des Jahres 1983 wurden die Zeiten der Skirennen noch mit handelsüblichen Stoppuhren gemessen und die Start- und Ergebnislisten mit der Schreibmaschine geschrieben. Auf Veranlassung von Joachim Knöbel, der damals als Verantwortlicher diesen Bereich betreut hat, wurde im Dezember 1983 die erste elektronische Anlage, genannt ALGE Timer S3, die bis heute zuverlässig ihren Dienst verrichtet und die auch fast von Jedem (natürlich mit einer entsprechenden Einweisung) bedient werden kann, angeschafft.

Joachim hat diesen Bereich weiter verfeinert und mit der Anschaffung der weiteren, dazu nötigen Gerätschaften wie z. B. Lichtschranke, Startschranke, Kabel usw. eine bis heute funktionierende Zeitnahme-Einheit aufgebaut.

Sein Team hat er so geschult, dass nicht nur alpine Rennen betreut wurden, sondern auch z. B. die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Langlauf der Behinderten veranstaltet werden konnten. Die Anschaffung und Verwendung eines auf DOS-Ebene basierenden DSV-Programmes zur Auswertung der alpinen Rennen wurde von ihm genauso veranlasst, wie Funkzusatzgeräte zur kabellosen Messung von Start- und Zielzeiten.

1993 stieg Dieter Fuchs in das damals 2-köpfige Team ein, betreute unter Anleitung von Joachim jährlich ca. 5-8 Rennen und übernahm das Team 1995, nachdem Joachim sein Engagement aus persönlichen Gründen aufgeben musste.

Nach der Kampfrichterschulung alpin und dem erfolgreichen Abschluss eines EDV-Kampfrichter-Lehrganges des DSV durch Dieter im Jahre 1997 konnten auch höherwertige Rennen betreut werden. Dies bedingte dann allerdings auch, dass anspruchsvollere und technisch dem Stand der Technik angepasste Gerätschaften nötig wurden.

Im Dezember 1998 wurde eine komplett neue Start- und Zieleinheit mit dem Auswertecomputer ALGE TdC 8000 angeschafft, mit dem auch unser Erstes, von der Gemeinde Feldberg in Zusammenarbeit mit den Feldberger Skivereinen veranstaltetes, Damen-FIS-Rennen gemessen und ausgewertet werden konnte.

Die Verfeinerung des alpinen, windowsunterstützten DSV Auswertungs-programmes (bis 2003 auf DOS-Ebene; mit diesem Programm wird die Teilnehmererfassung und Startgeldabrechnung, die Zeiterfassung und Auswertung mit Ranglisten- und Urkundendruck durchgeführt) und der Anschaffung von 2 sogenannten „Handzeitnahmen“ (ALGE-Timy) im Dezember 2002 garantierten, dass den gestiegenen FIS-Anforderungen (2 parallell laufende, funktionierende Zeitmessanlagen und eine unabhängig davon einzusetzende Handzeitnahme) Rechnung getragen werden konnte.

Dies führte dazu, dass die Rennen in dieser Kategorie von uns auch weiterhin durchgeführt bzw. betreut werden dürfen.

Zeitnahme Team

Unser Team (dazu gehören Starter, Hilfsstarter, 1 Person am PC/Laptop, 1-2 Personen an dem/den Auswertecomputer(n), 1 Schreiber(in) und 1 Person an der Zeitentafel) besteht seit ca. 4-5 Jahren aus ca. 8-10 Personen. Davon können derzeit 4 mit den Auswerte- und Erfassungscomputern umgehen.

Fremdzeitnahmen:

Wenn es unser Terminkalender zulässt, messen wir Zeiten auch für fremde Vereine, Institutionen und Firmen. Mit 1-4 Personen stehen wir dann mit unseren Zeitnahme-Anlagen zur Verfügung.

Weiterhin können wir mit unserem umfangreichen Renn-Equipment auch komplette Rennen ausstatten.

Einzelheiten und Preise können bei unserem Team-Chef Dieter Fuchs erfragt werden.

                              Hier finden Sie die Zeitnahme-Referenzliste Druckversion                                           

 

>>> zur Galerie


 

Abteilungsleitung:

 
portrait dieter Dieter Fuchs
 
(Kampfrichter EDV)                                                                                         
Tel. 07682/925 445-0     Mobil +49(0)172/7628627
 
 

 

 

Galerie

partner dsv

partner fis

partner wsg

partner liftverbund mover

partner sff mover

partner gemeinde mover

Zum Seitenanfang